Service

WebSDR

University Twente / Enschede NL

Das WebSDR-Projekt des Amateurfunkclubs der niederländischen Universität Twente deckt derzeit 7 Bänder ab.

Es werden die Frequnzbereiche:
160m 1,790 – 1,890 MHz
80m 3,5 – 3,8 MHz
40m 7,0 – 7,2 MHz
30m 10,0 – 10,145 MHz
20m 14,0 – 14,3 MHz
sowie Langwelle und Mittelwelle Rundfunkbereiche werden bereitgestellt.
Wie Software Defined Radio SDR fünktioniert, kann man bei Wikipedia nachlesen.
Den Link zu WebSDR der Uni Twente gibt es hier.


Video Stream via Internet

von ATV-Relais DB0HEX und DB0EUF

Der TV-Amateur Ausgabe 150 brichtet. Video Stream via Internet
von DB0HEX ATV-Relais Brocken
und DB0EUF Brünkendorf / Höhbeck Z87
Hier der Link für den Video-Stream: Video-Stream
Mit dem Videoplayer VLC funktioniert es prima.
Hier der Download für den Videoplayer: VLC


 

OV-Stempel

Der Ortsverband hat wieder einen aktuellen OV-Stempel. Wer z.B. seine QSL-Karten damit abstempel möchte, kann das damit gerne tun. Auf Wunsch bringe ich den Stempel zum nächsten OV-Abend mit, oder ich schicke das gute Stück auch zu. Abholen geht natürlich auch.

 

 

 

 

 

 


QTH-Locator

Bestimmung des QTH-Locators. Eine spezielle auf Google basierende Webseite erlaubt die einfache Anzeige des eigenen Locatorfeldes auf einer Satelliten- oder Kartendarstellung. Ausgehend von einer Weltkarte lässt sich auf das eigene QTH zoomen und ganz nebenbei der QTH-Locator nach der Maidenhead-Notation bestimmen. Zoomt man weiter in die Karte hinein, lassen sich noch kleinere Subfelder mit höherer Genauigkeit ermitteln. Letztere resultieren im Anhängen weiterer Buchstaben und Ziffern an die Locatorangabe.


PWRM1 zur Messung von H- und E-Feldstärken

Große Bandbreite (50kHz bis 300 MHz)
hoher Dynamikbereich (>85 dB)
Leistungsanzeige direkt in dBm
Pegelselektive Arbeitsweise
Für EMVU-Messungen, Amateurfunk u.s.w.

Feldstärke-Meßkoffer 1

Bewährte Komplettausrüstung zur Messung von H- und E-Feldstärken im Frequenzbereich 500 KHz bis 60 MHz bestehend aus: HF-Kleinleistungsmesser PWRM1 und den passiven, nicht isotropen Vektorsonden
HFS1 H-Feldsonde
EFS1 E-Feldsonde

Diskette mit Datenblättern und Referenzfrequenzgängen. Der Messkoffer kann beim OVV ausgeliehen werden.


Flexnet installieren

Flexnet32.ZIP > entpacken > D:\FlexNet32
AS296.dll > D:\FlexNet32\
Start > Einstellungen > Systemsteuerung > System > Tab (Erweitert) > Button (Umgebungsvariable) > Systemvariablen Button (Neu)
Fenster öffnet sich:
Name der Variable: FlexNet
Wert der Variable: D:\Flexnet32\
OK
Flexctl.exe starten
Paxon starten


Echolink

Die EchoLink Software erlaubt es lizenzierten Funkamateuren mit anderen Amateur-Station übers Internet zu kommunizieren, unter Verwendung der Voice-over- IP (VoIP) Technologie. Das Programm erlaubt weltweite Verbindungen zwischen Funkstationen, oder zwischen Computer und Funkstationen und erweitert fantastisch die Kommunikationsmöglichkeiten von Amateurfunkstationen. Es gibt mehr als 105000 registrierte Benutzer in 143 Ländern weltweit!

Das Programm läuft unter Microsoft Windows. Es ist gratis und kann hier heruntergeladen werden.

Link zu Echolink

Übersetzung des Original EchoLink Hilfetextes durch Peter, HB9DWW unter Mitwirkung von Hansjörg, HB9DWS und mit Einwilligung des Autors Jonathan, K1RFD EchoLink ist ein Warenzeichen von Synergenics, LLC

Copyright 2002-2004 Peter Amsler, HB9DWW

Echolinkstationen im Umkreis von Osnabrück

DB0OSN-R Stadtrelais Osnabrück EL# 49069

Bad Essen EL# 110886

DL2MB EL# 227296