Funkwetter

Der Funkwetterbericht vom 22. November, erstellt von Hartmut Büttig, DL1VDL

Zunächst der Rückblick vom 15. bis 22. November 2022:
Die guten Ausbreitungsbedingungen auf allen Kurzwellenbändern hielten an. Der solare Flux fiel leicht von 137 auf 115 Einheiten und das geomagnetische Feld blieb ruhig. Die vorhergesagte Störung durch das große koronale Loch CH1113 auf der südlichen Sonnenhemisphäre war mit k = 3 vernachlässigbar. Selbst die transpolaren Funkwege blieben offen. A35 und KL7 waren auf 40 m gut zu arbeiten. Alle oberen Kurzwellenbänder präsentierten viele DX-Stationen im Vorfeld des CQ WW DX Contests.

Vorhersage bis 29. November:
Wir erwarten gleichbleibende Fluxwerte bei 125 Einheiten und ein überwiegend ruhiges geomagnetisches Feld. Das sind hoffnungsvolle Zeichen für den bevorstehenden CQ World Wide DX Contest. Die bipolaren Regionen 3147 und 3149 könnten zwar mit M-Flares kurze Blackouts erzeugen, aber insgesamt erwarten wir gute DX-Bedingungen auf allen Kurzwellenbändern. Alle oberen Bänder öffnen kurz nach Sonnenaufgang, schließen aber auch rasch nach Sonnenuntergang. Während der Dämmerung finden wir gute Ausbreitungsbedingungen in den Südpazifik. Nachmittags sind über den langen Weg die US-Westküste, Alaska und Hawaii erreichbar.

 


 

GraylineDX

Bei Grayline DX versucht der Funkamateur, die Effekte, welche die Dämmerung auf die D und F Schichten hat, auszunutzen. Die Grayline ist die gedachte Linie zwischen Tag und Nacht auf der Erde. Wenn man zur Dämmerungszeit in die Richtung der Erde sendet, wo es momentan Nacht ist, wird das Signal an der D-Schicht so gebrochen, dass die F-Schicht das Signal nicht absorbiert, sondern reflektiert.

Orientierungszeiten für Grayline DX in der 48. Woche 2022

DX – QTH Sonnenaufgang UTC Sonnenuntergang UTC
Auckland/Neuseeland 16:59 07:15
Melbourne/Ostaustralien 18:55 09:16
Perth/Westaustralien 21:05 –:–
Singapur/Rep.Singapur 22:48 –:–
Anchorage/Alaska 18:20 01:04
Johannesburg/Südafrika 03:08 16:39
Tokio/Japan 21:22 –:–
Honolulu/Hawaii 16:46 03:48
San Francisco/Kalifornien 14:57 00:48
Port Stanley/Falklandinseln 07:45 23:41
New York/USA-Ostküste –:– 21:33
Sao Paulo/Brasilien –:– 21:33
Berlin/Deutschland 06:39

15:04

     

Funkwettervorhersage VOACAP nutzt Google Maps

Die Online-Funkwettervorhersage VOACAP http://www.voacap.com/prediction.html nutzt Google-Maps-Karten. Dies erleichtert die Eingabe des Sender- und Empfängerstandortes erheblich, da der Nutzer lediglich die Standort-Markierungen auf der Karte per Maus verschieben muss. Per Mausrad oder Tastatur kann in die Karte außerdem hinein gezoomt werden, um beispielsweise auch detailliertere Ausbreitungs-Vorhersagen innerhalb eines Landes zu erhalten. In die Berechnung können verwendete Antennentypen und Sendeleistung einbezogen werden.